BUND Landesverband Saarland

Einhefter BUNDmagazin 3/2021: Wenn die Bagger rollen ...

Mehr

50 Jahre BUND Saar

Mehr

Foto: Thomas Hey

Eine europäische Agrarwende zur Rettung der Artenvielfalt und der bäuerlichen Landwirtschaft ist möglich – und nötig. Unterstützen Sie die Bürgerinitiative "Save Bees And Farmers", mit der wir, die Menschen in Europa, gemeinsam die EU-Kommission dazu bringen können, sich unseren Forderungen stellen.

Jetzt mitmachen

Foto: Thomas Hey / BUND Saar

PRESSE  

Landesvorstand des BUND Saar im Amt bestätigt!

Mehr Tempo beim Klimaschutz gefordert!
Auswirkungen des fortschreitenden Klimawandels werden sichtbarer...

Weiterlesen

 

Foto: Michael Grittmann / BUND Saar

Nationalpark 

Saarland hat Nationalpark

Der Nationalpark ist auf seinen etwa 100 km2, etwa 10% der Fläche liegt im Saarland, gekennzeichnet durch alte Buchen- und Lindenwälder sowie ausgedehnte Moorlandschaften.

Weiterlesen

Foto: Dr. Martin Lillig / BUND Saar

Wildkatze

Wildkatzenerlebnispfad

Die Wildkatze zählt zu den seltensten Säugetierarten in Europa. In einigen Regionen ist sie mittlerweile verschwunden. Im Saarland findet sie noch gute Lebensräume.

Weiterlesen

Unterschriften und Bürgervorschläge zur Lärmsanierung an der A620 gesammelt

Foto: Privat

Wie in den Medien angekündigt, führte die Ortsgruppe Saarbrücken des BUND am 18. September 2019 eine Umfrage unter Bürger*innen am Zugang zur Alten Brücke in Saarbrücken durch.

Mehr als 850 Passant*innen wurden von den ehrenamtlichen Helfer*innen sowie den zwei ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr beim BUND absolvierenden jungen Damen angesprochen, 100 qualifizierte Fragebögen mit konkreten, auswertbaren Antworten konnten in der 7 Stunden dauernden Aktion eingeholt werden.

Weitere Informationen

 

Hier die Ergebnisse zum Lärmspaziergang im April 2019!

Messergebnisse            ONLINE-PETITION            Kurzfassungen

 


KunterBUNDmobil: Expedition ins Reich der Tiere und Pflanzen

Erlebnisbiologie für Kinder und Jugendliche Lebendiges Verstehen und Lernen

Das Suchen und „Sichtbarmachen“ der Tiere und Pflanzen um einen herum – das mobile Umweltlabor macht es möglich. Interessantes zu Tieren und Pflanzen erfahren und so nicht nur die Neugier wecken, sondern auch das Gespür für den Schutz der Umwelt entwickeln. Die so oft unbeachtete Natur der heimatlichen Umgebung mit Themen erschließen wie:   

•  Lebensraum Bach und Teich     
•  Expedition Wiese und Wegrain  
•  Wald und seine Bewohner       
•  Verstecktes Leben am Boden    
•  Hecken und Säume

Natürlich sind viele weitere, auch spezielle Themen nach Absprache möglich.

  Weitere Informationen

Hygienekonzept für das "KunterBUNDmobil"

BUND-Bestellkorb