BUND Landesverband Saarland

Schöpfung trifft Kreativität!

Ein Nachhaltigkeitsprojekt der Ev. Kirchengemeinde Neunkirchen (Christuskirche) in Zusammenarbeit mit dem Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) in Neunkirchen

Die Ev. Kirchengemeinde Neunkirchen möchte gerne ein nachhaltiges Naturschutzprojekt, möglichst in der Umgebung von Neunkirchen zusammen mit dem BUND initiieren. Die Idee dazu ist aus dem diesjährigen Ausstellungskonzept „Schöpfung trifft Kreativität“ entstanden, einer interaktiven Foto-Ausstellung samt Workshop, die vom 4. September bis zum 30. Oktober in der Christuskirche am Unteren Markt in Neunkirchen zu bewundern ist. Im Anschluss an die Ausstellung sollen die Exponate versteigert werden und die Erlöse in ein nachhaltiges Projekt  fließen.

Vorschlag ist, in einem gemeinsamen Projekt von Evangelischer Kirchengemeinde und dem BUND in Neunkirchen im Wagwiesental eine nachhaltige Bepflanzung mit Beschilderung anzulegen, um das Wagwiesental aufzuwerten und den dringend notwendigen Schutz der Schöpfung kreativ am Beispiel des Insektenschutzes für Wildbienen und Schmetterlinge bewusst zu machen. „Nur was man kennt, kann man auch schützen“. So können zum Beispiel Mitglieder und Jugendliche des BUND gemeinsam mit der Konfirmandengruppen bei der Anlage eines Sandariums und einer Schmetterlingsspirale Spaß und Kreativität bei der Unterstützung der Schöpfung erfahren und Besucher der fertigen Projekte durch Infotafeln und die schöne Anlage selbst zu Bewusstsein, Kreativität und dem Nachdenken im Bezug auf Umweltschutz, Naturschutz, und Nachhaltigkeit im eigenen Umfeld angeregt werden.

Interessierte können sich wenden an:
Ansprechpartnerin Kirchengemeinde: Heike Friedrich, eMail: heike.friedrich64(at)gmail.com
Ansprechpartnerin BUND: Heike Sicurella, eMail: heike.sicurella(at)bund-saar.de


Mit Achtsamkeit den Jahreskreislauf der Natur erleben - Achtsamer Kräuterspaziergang im Herbst (Oktober)

Foto: Angela Bloedorn

Gemeinsamer Naturgang mit Aufmerksamkeit auf die Qualität der Jahreszeit, in der uns umgebenden Natur in der Nähe unseres Treffpunktes. Hierbei werden wir verschiedene Stationen einlegen, um uns achtsam mit uns und unserer Umgebung zu beschäftigen, u.a. mit Übungen zur Sinnesöffnung und Entspannung, mit allen Sinnen die Natur wahrnehmen und erleben, und nebenbei heimische Wildkräuter und auch die ein oder andere Baum- oder Heckenart entdecken bzw. kennenlernen.

Die Kräuter und die Natur erleben Sie in Geschichten, an unverwechselbaren Merkmalen der Pflanzen oder als kleine Kostprobe, z.B. in Form einer kleinen Teezeremonie sowie einem kleinen Snack.

Mitzubringen:
Wetter angepasste Kleidung, eine Sitzunterlagen, sowie einen Becher.

Termin: 08.10.2022 14:00 Uhr
Dauer ca. 3 Std.

Treffpunkt: ehemalige Aschbachkirche (Pest Lazarett) Gersweiler
Anmeldung: info@bund-saar.de

Unkostenbeitrag an die Dozentin: 3 €
Max. 8 Teilnehmer


Markt der Energiegenossenschaften

Infostände und Podiumsdiskussion

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg- Stiftung Saar, dem K8 Institut für strategische Ästhetik, s:coop und dem BUND Saar

Das Thema Energieversorgung ist nicht nur durch die ökologische Krise von besonderer Bedeutung. Der Ukraine- Konflikt offenbarte auch die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen einseitiger Abhängigkeitsverhältnisse bei fossilen Energieträgern. Energieknappheit und die Energiepreisinflation sind, neben dem weiter voranschreitenden Klimawandel, zu zentralen Problemfeldern geworden.

Termin: Mittwoch, 12. Oktober 2022, 17:00 bis 19:30 Uhr
Ort: co:hub66 - Neumarkt 15, 66117 Saarbrücken

ANMELDUNG:
Online unter www.arbeitskammer.de/energiegenossenschaften
oder per Telefon, Fax oder E-Mail.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
Eine Anmeldung ist jedoch erwünscht.

Mehr


Einladung zu einer Gründungsveranstaltung: Für Mensch und Umwelt – BUND-Ortsgruppe Lebach

Foto: BUND Saar

Um etwas für den Natur- und Umweltschutz zu tun, muss man keine spezielle Ausbildung haben – der gesunde Menschenverstand, Interesse und Nachdenken reichen. Es ist unsere Erde. Eine Welt. Alles hängt zusammen, ist miteinander verknüpft und kommt wieder zu uns zurück, auch unser Abfall, unsere Schadstoffe und die damit verbundenen Probleme. Welche Konsequenzen ergeben sich aus unserem Tun und Nichttun? Jeder kann nachvollziehen, dass Umwelt- und Naturschutz bereits im Kleinen, bei sich selbst und vor der eigenen Haustür beginnt. Und jeder kann etwas dafür tun.

Termin: Montag, 17.10.2022 um 19.00 Uhr ins Haus Eckert, Jabacher Str. 87, 66822 Lebach-Jabach
 

Mehr


BUND-Bestellkorb