Besuchen Sie den

Fotos: Dr. Martin Lillig

 

 
Die Wildkatze zählt zu den seltensten Säugetierarten in Europa. In
einigen Regionen ist sie mittlerweile verschwunden. Im Saarland findet sie noch gute Lebensräume. Vor allem in den nördlichen Teilen

des Landes sind Wildkatzen noch zahlreich vertreten, wie unlängst eine Studie zu ihrer Verbreitung und zur Erfassung ihrer Genetik durch den BUND Saar ergeben hat.

 

Der BUND Saar hat einen 5 km langen Weg konzipiert und mit Unterstützung der Saarland Sporttoto GmbH, der Gemeinde Weiskirchen und dem Naturpark Saar-Hunsrück umgesetzt. Der Wildkatzenerlebnispfad liegt im Wild- und Wanderpark Weiskirchen-Rappweiler.

An neun Stationen mit Informationstafeln in Form einer Wildkatze werden zahlreiche Aspekte rund um die Wildkatze beleuchtet, wie: Was unterscheiden Wild- und Hauskatze? Wie sieht das Familienleben der Wildkatze aus? Was braucht die Wildkatze, um sich wohl zu fühlen? Garniert ist der Pfad mit Spielelementen, zahlreichen Dias sowie mit QR-Codes, über die Filme und zusätzliche Informationen über die Wildkatze abgerufen werden können.

Adresse: Wild- und Wanderpark Weiskirchen-Rappweiler

Zum Wildpark, 66709 Weiskirchen

Flyer mit Lageplan

Hier finden Sie die Presseerklärung zur Eröffnung




Tipps für Gartenliebhaber auf dem Weg zum Schmetterlingsfreund

Foto: BUND Saar

Kommentierung des BUND Saar zur geplanten Schließung von Kraftwerke der STEAG

Foto: BUND Saar

Wege in eine klimagerechte Zukunft

Stellungnahme des BUND Landesverband Saar zum Bundesverkehrswegeplan 2030 mit unmittelbarem Bezug zu einem oder mehreren Einzelprojekten

BUND Stellungnahme zum BBP "Franzenbrunnen"

Foto: BUND Saar

BUND - Jahrbuch 2017 – Ökologisch Bauen & Renovieren

Hormone im Duschgel? Jetzt mit der ToxFox-App den Kosmetik-Check machen.


Schmetterlings-Erlebnispfad des BUND Saar im Zoo Saarbrücken

Foto: BUND Saar