BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Presseerklärung Nr. 16/2015

Eröffnung BUND-Wildkatzenerlebnispfad am 10.07.2015
Neues Bildungsangebot in Weiskirchen


Die Wildkatze zählt zu den seltensten Säugetierarten in Europa. In einigen Regionen ist sie mittlerweile verschwunden. Im Saarland findet sie noch gute Lebensräume. Vor allem in den nördlichen Teilen des Landes sind Wildkatzen noch zahlreich vertreten, wie unlängst eine Studie zu ihrer Verbreitung und zur Erfassung ihrer Genetik durch den BUND Saar ergeben hat.

Jetzt hat der BUND Saar einen 5 km langen Weg konzipiert und mit Unterstützung der Saarland Sporttoto GmbH, der Gemeinde Weiskirchen und dem Naturpark Saar-Hunsrück umgesetzt. Der Wildkatzenerlebnispfad liegt im Wildpark Weiskirchen. Die Eröffnung findet am 10. Juli im Beisein des saarländischen Umweltministers Reinhold Jost statt, der den Pfad würdigt: „Die Wildkatze hat es schwer in unserer dichtbesiedelten und von Straßen durchzogenen Landschaft. Um sie zu schützen und ihr genügend natürlichen Lebensraum zu bieten, ist Aufklärung wichtig. Der Erlebnispfad bietet Jung und Alt viel Informatives über die Wildkatze. Dies ist ein wunderbares Projekt im Sinne der Nachhaltigkeit und eine Bereicherung für das Informationszentrum im Naturpark Saar-Hunsrück in Weiskirchen."

Bürgermeister Werner Hero: "Ich freue mich besonders als Bürgermeister der Kur- und Tourismusgemeinde Weiskirchen, dass in unserer Gemeinde, insbesondere im Wild- und Wanderpark Rappweiler-Zwalbach ein solcher Wildkatzenerlebnispfad vom BUND eingerichtet wurde, der zur Information, zum Schutz und Erhalt dieses seltenen Raubtieres dient".

An neun Stationen mit Informationstafeln in Form einer Wildkatze werden zahlreiche Aspekte rund um die Wildkatze beleuchtet, wie: Was unterscheiden Wild- und Hauskatze? Wie sieht das Familienleben der Wildkatze aus? Was braucht die Wildkatze, um sich wohl zu fühlen? Garniert ist der Pfad mit Spielelementen, zahlreichen Dias sowie mit QR-Codes, über die Filme und zusätzliche Informationen über die Wildkatze abgerufen werden können.

„Es freut uns, einen Beitrag leisten zu können, die Wildkatze im Saarland bekannter zu machen. Auf dem leicht zu gehenden Weg, der sich stellenweise durch die Wildnis schlängelt, können sich Erwachsene und Kinder auf die Pfade der Wildkatze begeben. Sie werden sicher viel Freude an diesem Wildkatzenspaziergang haben“, so der BUND-Landesvorsitzende Christoph Hassel.

Weitere Informationen erteilt die Landesgeschäftsstelle des
BUND Saar
Evangelisch-Kirch-Straße 8
66111 Saarbrücken
Tel. 0681 813700
info@bund-saar.de

Quelle: http://www.bund-saar.de/presse/presseerklaerungen_landesverband/2015/presseerklaerung_nr_162015/