BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


7. Mai 2012

Schmetterlingserlebnispfad des BUND Saar eröffnet Neue Attraktion im Saarbrücker Zoo Schmetterlinge zwischen großen Tieren

 

Der Saarbrücker Zoo hat eine neue Attraktion. Seit Samstag schlängelt sich ein Schmetterlingserlebnispfad durch das gesamte Gelände des Tiergartens.

Eröffnet wurde der vom BUND Saar konzipierte und von der Saarland Sporttoto geförderte Pfad von Christoph Hassel (BUND), Dr. Richard Francke (Zoo), Michael Burkert (Saartoto), Erik Schrader (Stadt Saarbrücken), Günter Heinrich (CDU), Ulrich Commerçon (SPD) und Hubert Ulrich (Grüne) in Gegenwart zahlreicher Gäste, darunter auch viele Kinder.

An 17 Stationen können sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene aktiv und zum Teil spielerisch mit der Lebensweise der Schmetterlinge vertraut machen.

Der Schmetterlingserlebnispfad soll nicht nur informieren, sondern vor allem auch unterhalten. Daher besteht er nicht nur aus Schautafeln. Wesentliche Bestandteile sind Spielelemente, die vor allem für Kinder gedacht sind. Aber auch Erwachsene werden ihren Spaß daran haben. Zahlreiche Aspekte rund um die Schmetterlinge werden thematisiert. Dabei tritt auch manch Erstaunliches zutage.

Der Schmetterlingserlebnispfad inmitten der vielen Tiere aus allen Kontinenten ist ein roter Faden, der die Verflechtungen der Tierarten untereinander und zu deren Lebensräumen aufzeigt. „Jede Art hat ihre Stellung im Ökosystem und immer auch eine Bedeutung für andere Arten. Die Schmetterlinge sind wichtige Bestandteile vieler Ökosysteme. Sie schaffen Leben durch das Bestäuben zahlreicher Pflanzenarten, sie ernähren sich meist an Pflanzen und werden gefressen von anderen Insekten, Spinnen, Fledermäusen oder Vögeln. Für den Menschen besitzen Schmetterlinge selbst wirtschaftliche Bedeutung“, so Christoph Hassel, BUND-Landesvorsitzender. Zoodirektor Dr. Richard Francke bedankte sich für das außergewöhnliche Geschenk zum 80. Geburtstag des Zoos.

Viele Schmetterlingsarten zählen auch bei uns zu den hochgradig gefährdeten Spezies. Deutschlandweit stehen rund 80 Prozent der Tagfalterarten auf der Roten Liste der bedrohten Arten oder auf der Vorwarnliste. Im Saarland gelten 48 von 111 Tagfalterarten als lokal gefährdet (43,2 %). Weitere elf Arten werden in der Vorwarnliste geführt. Die Situation bei den nachtaktiven Schmetterlingen ist nicht viel besser, entzieht sich jedoch eher der Beobachtung. Die Ursachen der Gefährdung sind vielfältig. Insbesondere gehört der Verlust ihrer Lebensräume neben Umweltgiften, dem Klimawandel sowie Monokulturen in Land- und Forstwirtschaft dazu. Auch durch die Ausbreitung der Gentechnik im Agrarbereich könnten Arten in naher Zukunft zumindest lokal verlorengehen.

Weiter Informationen erhalten Sie durch die Landesgeschäftsstelle des BUND Saar, Evangelisch-Kirch-Straße 8, 66111 Saarbrücken, Tel. 0681 813700, info@bund-saar.de.

(Christoph Hassel)
Landesvorsitzender BUND Saar


Quelle: http://www.bund-saar.de/nc/presse/presseerklaerungen_landesverband/detail/artikel/schmetterlingserlebnispfad-des-bund-saar-eroeffnet-neue-attraktion-im-saarbruecker-zoo-schmetterling/