BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


6. August 2015

Regional die Energiewende voranbringen - BUND Saar unterstützt BEG Köllertal

Mit großer Freude hat der BUND Saar die Gründung der Bürgerenergiegenossenschaft (BEG) im Köllertal zur Kenntnis genommen. Dies umso mehr, da die Zahl der Neugründungen von Energiegenossenschaften im vergangenen Jahr dramatisch zurückgegangen ist, wie eine aktuelle Umfrage des Deutschen Genossenschaft- und Raiffeisenverbandes (DGRV) zeigt. Ursache hierfür ist insbesondere die letztjährige Reform des Erneuerbaren-Energie-Gesetzes (EEG), die die Geschäftsmöglichkeiten von Genossenschaften stark verringert hat.

Ob es noch zu weiteren Gründungen von Energiegenossenschaften im Saarland kommen wird, erscheint unter den gegenwärtigen Rahmenbedingungen eher unwahrscheinlich. Wünschenswert wäre es für den BUND Saar auf jeden Fall. Denn für den Umweltverband sind Bürgerenergiegenossenschaften hervorragende Akteure, um die Energiewende von unten und in Bürgerhand voranzutreiben und regionale Wertschöpfung zu schaffen. Neben der Nutzung der Solarenergie und auch womöglich Effizienzprojekten hofft der BUND auch auf die Realisierung von Projekten zur Windkraftnutzung in der Region. Ohne den weiteren Ausbau der Windkraftnutzung auch im Binnenland lassen sich die Klimaschutzziele des Landes nicht erreichen und unsere Abhängigkeit von der fossil-atomaren Energieversorgung verringern.

„Wir unterstützen die Bürgerenergiegenossenschaften im Saarland nach Kräften und sind deshalb Mitglied auch in der BEG Köllertal geworden. Wir müssen die Energiewende dezentral und entschlossen vorantreiben. Neben einer effizienten Energienutzung müssen daher auch die erneuerbaren Energien ausgebaut werden. Dabei ist die Politik mehr denn je gefordert, dass auch Bürgerenergiegenossenschaften als wichtige Akteure ihren Beitrag dazu leisten können. Die derzeitigen Rahmenbedingungen und Planungen nach dem EEG mit der grundlegenden Umstellung bei der Förderung der erneuerbaren Energien gefährden genau diese Akteure, die aber so wichtig sind für die Akzeptanz der  Energiewende“, so Christoph Hassel, Landesvorsitzender des BUND Saar.

Angesichts der im Dezember in Paris stattfindenden Klimaschutzkonferenz hofft der Verband auf einen weiteren Zuspruch und wünscht der Genossenschaft viele neue Mitglieder in der BEG Köllertal, damit weitere Energiewende-Projekte im Köllertal umgesetzt werden können. Ein erstes Photovoltaik-Projekt auf dem Dach der Kita Bengesen in Püttlingen wurde erfolgreich auf den Weg gebracht. Es braucht viele solcher Projekte und Initiativen, damit wir neben dem Ausstieg aus der Atomkraftnutzung auch mittelfristig den Ausstieg aus der klimaschädlichen Kohleverstromung schaffen.

(Christoph Hassel)
Landesvorsitzender

 


Quelle: http://www.bund-saar.de/nc/presse/presseerklaerungen_landesverband/detail/artikel/regional-die-energiewende-voranbringen-bund-saar-unterstuetzt-beg-koellertal/