BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


24. Mai 2013

BUND-Waldspaziergang in Quierschied zum Internationalen Jahr der Nachhaltigkeit Förster Haupenthal führt durchs Prozeßschutzrevier

Zum „Internationalen Jahr der Nachhaltigkeit 2013“, bietet der BUND am Sonntag, 26. Mai um 10:30 Uhr eine Exkursion ins Quierschieder Prozeßschutzrevier an.
Der Begriff „Nachhaltigkeit“ ist in aller Munde. Erstmals verwendet wurde er im Zusammenhang mit Forstwirtschaft. Vor genau 300 Jahren formulierte ihn Hans Carl von Carlowitz, Oberberghauptmann in Sachsen. Er forderte 1713 in seinem Werk Sylvicultura oeconomica, es dürfe immer nur so viel Holz geschlagen werden, wie durch Aufforstung wieder nachwachsen kann. Bei der Rodung von Wäldern sei zu bedenken, wo nachfolgende Generationen Holz hernehmen sollen.
Bei dem Waldspaziergang mit Revierförster Martin Haupenthal geht es darum, wie der Begriff Nachhaltigkeit heute in der Forstwirtschaft umgesetzt wird. Es wird auch dargestellt, warum im Quierschieder Wald die Nachhaltigkeit besonders hochgehalten wird.
Eingeladen sind alle Interessierten. Da es auch querfeldein geht, ist festes Schuhwerk ist notwendig.
Termin:
Sonntag, 26. Mai 2013, 10:30 Uhr
Treffpunkt: Bahnhof Quierschied (Café Götzinger), mit ÖPNV erreichbar. Der Zug aus Saarbrücken hält um 10:23 Uhr.
Leitung: Revierförster Martin Haupenthal

Für Rückfragen, auch von Teilnehmern, steht Förster Martin Haupenthal (0175 2200872) gerne zur Verfügung.

BUND Saar
Evangelisch-Kirch-Straße 8
66123 Saarbrücken
Tel. 0681 813700
info@bund-saar.de


Quelle: http://www.bund-saar.de/nc/presse/presseerklaerungen_landesverband/detail/artikel/bund-waldspaziergang-in-quierschied-zum-internationalen-jahr-der-nachhaltigkeit-foerster-haupenthal/