BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


1. September 2007

Stromsparende Wäschetrockner

Kategorie: Kleidung, Strom sparen, Klima

Sonne und Wind oder ein gut gelüfteter Trockenraum im Keller sind die umweltschonendsten und günstigsten Wäschetrockner.

Falls der Kauf eines solchen Geräts jedoch z.B. aufgrund hoher Mengen von Wäsche doch notwendig wird, dann sollte dringend auf dessen Energiebedarf geachtet werden. Denn Wäschetrockner sind Stromfresser und Klimakiller - sie allein sind für ca. drei Prozent des deutschen Stromverbrauchs verantwortlich.

Der BUND empfiehlt daher mit einer Wärmepumpe betriebene Geräte, die mit der Effizienzklasse A (am besten A plus oder A plusplus) des europäischen Siegels für stromsparende Haushaltsgeräte gekennzeichnet sind oder mit Gas betriebene Wäschetrockner. Ein Wärmepumpentrockner arbeitet mit sehr niedrigen Trocknungstemperaturen von ca. 45°C und benötigt nur rund 1,5 Kilowatt pro Stunde. Die Abwärme wird nach dem Trockenvorgang zurückgewonnen und wieder zum Trocknen genutzt. So können im Vergleich zu einem Elektrotrockner ohne Wärmepumpe fast 40 Prozent der Energiekosten eingespart werden. Erdgastrockner sparen aufgrund des höheren Wirkungsgrades von Gas bis zu 40 Prozent des Stroms.

Die Geräte sind zwar in der Anschaffung teurer als die konventionellen Elektro-Versionen. Durch den geringen Energieverbrauch, eine maximale Auslastung pro Trockenvorgang und die lange Lebensdauer werden diese Anschaffungskosten jedoch ausgeglichen.

Die BUND-Ökotipps sind kostenlos zum Abdruck freigegeben. Der BUND muss als Quelle erkennbar sein.

Stand: September 2007


Quelle: http://www.bund-saar.de/nc/oekotipps/detail/artikel/stromsparende-waeschetrockner-36/