BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Das Haus der Umwelt (HdU) wurde als Gebäude vom BUND Saar im Jahr 2001 gekauft und bauökologisch umgebaut. Unter anderem wurde eine Solarstromanlage errichtet. Es haben neben dem BUND zahlreiche Organisationen im Haus ihre Geschäftsstellen und/oder Projektbüros eingerichtet wie beispielsweise der ADFC, die Gesellschaft für nachwachsende Rohstoffe, Geographie ohne Grenzen, die Naturfreunde und Netzwerk für Entwicklungspolitik Saar (NES). Im Erdgeschoss betreibt der Verein "Kreuz des Südens" einen Weltladen. Im Gebäude befindet sich zudem die Fahrradwerkstatt des ADFC. Der Bürger hat eine zentrale Anlaufstelle in Fragen der Alltagsökologie und Themen der Nachhaltigkeit. Das HdU macht gewissermaßen als Lernstätte für Arbeitsweisen von Nichtregierungsorganisationen (NGO) den Versuch einer Vernetzung von Verbänden. Gemeinsames Ziel ist dabei die Erhaltung und Verbesserung unserer Lebensbedingungen. Das Projekt leistet zudem einen Beitrag zur städtebaulichen Aufwertung.

Mehr Informationen über die UN Dekade für nachhaltige Entwicklung auf der Internetseite der Organisation

Zur Ansicht:
UN-Dekade-Urkunde für das Kunterbundmobil als PDF-Datei (300KB)
UN-Dekade-Urkunde für das Haus der Umwelt als PDF-Datei (300KB)

Foto: Pressetermin anlässlich der Preisverleihung am 04.07.07 im Haus der Umwelt: Stefan Mörsdorf (Minister für Umwelt des Saarlandes), Joachim Götz (Landesvorsitzender BUND Saar), Monika Böhme (Geschäftsstellenleiterin des BUND Saar), Gerd Meyer (Saartoto)

Steffen Potel, Einsatzteam des Kunterbundmobils, zeigt stolz die Urkunde der UN-Dekade

Quelle: http://www.bund-saar.de/aktuell/projekte_der_un_weltdekade_20072008/